xMeld

Elektronischer Prozessverbund im Meldewesen
Projekt der OCSI-Leitstelle, das im Auftrag von Bund und Ländern im Juli 2001 iniitiert wurde. Ziel war, einen elektronischen Prozessverbund zwischen den deutschen Meldeämtern aufzubauen. Darin wurden in einem offenen Prozess, und unter Beteiligung aller interessierten Stellen, die vordringlich zu realisierenden Nachrichten des Einwohnerwesens standardisiert. XMeld basiert vollständig auf XML und verwendet zur Gewährleistung des Datenschutzes ein speziell für die öffentliche Verwaltung entwickeltes Transport-Protokoll (Online Services Computer Interface, kurz OSCI). Die intensive und konstruktive Zusammenarbeit mit der „Projektgruppe Meldewesen“, die im Auftrag der Innenministerkonferenz die rechtlichen Rahmenbedingungen der Umsetzung des MRRG koordinierte, führte zu verbindlichen Beschlüssen der Innenministerkonferenz. Auf deren Grundlage wurde am 1. Januar 2007 erstmals flächendeckend in Deutschland eine verwaltungsübergreifende sichere Prozess-Infrastruktur in Betrieb genommen.